Technik

Fuhrpark der Feuerwehr Haslach

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über unsere Fahrzeuge und deren Bedeutung informieren.

Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
Florian Haslach 43/1

Typ LF 8/6 nach DIN 14530 für Brandeinsätze und einfache technische Hilfeleistung

Besatzung: 1 Löschgruppe

Baujahr:
1992
Hersteller:
Iveco-Magirus /Aufbau Ziegler
Leistung:
104 kW
Tragkraftspritzenfahrzeug Logistik TSF-L
Florian Haslach 44/1

TSF-L nach DIN 14530-16-TSF

für Unterstützung bei Brandeinsätzen, einfache technische Hilfeleistung und Logistik

Besatzung: 1 Staffel (Staffelführer + 5 Mann)

Fahrgestell: IVECO Daily 

Aufbau: Brandschutztechnik Görlitz (BTG)

Beladung: BAS Brand und Arbeitsschutz

 

Das Fahrzeug ist mit der Normbeladung eines TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) ausgerüstet.

 

Zusätzlich kann noch auf folgende Rollcontainer, die auf der Ladefläche verlastet sind, zurückgegriffen werden:

1 Rollcontainer mit Gerätschaften zur Beseitigung von Ölspuren

1 Rollcontainer bestückt mit Tiefsaugpumpe und Wasserstaubsauger

1 Rollcontainer mit Beleuchtungszubehör

1 Rollcontainer zum Transport von verschmutzten Ausrüstungsgegenständen

 

 

Baujahr:
2018
Hersteller:
Iveco
Leistung:
292 PS
Lichtmastanhänger Polyma

Der Lichtmastanhänger wird eingesetzt, um große Einsatzstellen auszuleuchten. Er kann unabhängig an der Einsatzstelle positioniert werden und ist auf kein Zugfahrzeug angewiesen.

Das Stromaggregat hat eine Leistung von 16kVA und kann nicht nur die sechs, fest an einem ausfahrbahren Korb montierten, Scheinwerfer mit je 1600 W betreiben, sondern auch diverse andere Abnehmer mit Strom versorgen.

Bei Stromausfällen kann die Leistung des Stromerzeugers z.B. auch genutzt werden, um wichtige Infrastrukturen mit Strom zu versorgen.

Baujahr:
1991
Hersteller:
Iveco / Magirus
Leistung:
230 PS
"ALF" (Altes Löschfahrzeug)
nicht mehr im Dienst, Vereinseigentum
 

Modell: L 1500 S (S=Standard) mit Holzaufbau

Klassifizierung: Leichtes Löschgruppenfahrzeug LLG (spätere Bezeichnung LF8)

 

1. Einsatzgebiet: Kreis Traunstein

Ursprüngliche war das Fahrzeug für das Deutsche Afrikakorps geplant und somit auch in Saharagelb lackiert. Auf Grund der Luftangriffe am Ende des 2. Weltkrieges wurde der Einsatzzweck geändert. Das Fahrzeug wurde bei Brandeinsätzen in München benötigt. Hier legten die Kameraden jeweils insgesamt 250 Kilometer Wegstrecke zurück. 

 

2. Einsatzgebiet: Freiwillige Feuerwehr Haslach

 

Die Generalrestaurierung in den Jahren 1993 bis 2002 erfolgte unter der Regie von Alfred Wendlinger.

Weitere Instandhaltungen werden durchgeführt, um unseren Oldtimer in Schuss zu halten.

 

 

Baujahr:
1943
Hersteller:
Daimler-Benz AG
Leistung: