Ölschaden auf einem Gewässer

Gefahrstoffaustritt

Wir wurden zusammen mit der DLRG, der FF Traunstein der Polizei und der Kreisbrandinspektion zu einem Ölfilm auf offenem Gewässer alarmiert. Wir, die FF Haslach suchte Bachaufwärts nach der Schadensursache die FF Traunstein setzte derweilen zusammen mit der DLRG zwei Ölsperren Flussabwärts, um ein Eintreten des bis dahin unbekannten Stoffes in die Traun zu verhindern.

Es konnte zügig die Ursache und auch der Stoff festgestellt werden, es handelte sich um Speisefett das 2 tage zuvor durch Reinigungsarbeiten in einen Sickerschacht gelangt ist und durch den Regen am Vorabend in den Mühlbach gespült wurde.

Auch wenn Speiseöl dem Wasser Sauerstoff entzieht und somit eigentlich als Wassergefährdend eingestuft werden sollte wurde es wegen der sehr geringen Menge von der Gewässeraufsicht nicht als große Gefahr eingestuft. Die FF Haslach beendete daraufhin den Einsatz.